Wie kann Yoga bei Verspannungen helfen?

Verspannungen in den Schultern, im Nacken oder Rücken sind in unserer heutigen Zeit ein weit verbreitetes Phänomen. Die Gründe hierfür sind einfach nachvollziehbar. Wir fahren meist mit dem Auto zu unserer Arbeitsstelle, erledigen unsere Aufgaben sitzend und fahren anschließend wieder nach Hause. Die Bewegung bleibt auf der Strecke. Dies führt zu Verspannungen und Schmerzen. Doch zum Glück können Entspannungstechniken helfen.

Die Hilfe von Yoga bei Verspannungen ist mittlerweile wissenschaftlich fundiert. So wird beispielsweise eine enorme Mehrdurchblutung der Muskeln erzeugt und daher schon eine vorbeugende Wirkung erzielt. Aber auch bestehende Verspannungen können einfach und schnell gelöst werden.

Wissenschaftliche Studien belegen die Entspannungs-Wirksamkeit

Wie kann Yoga bei Verspannungen helfen?

Yoga für dich und überall

Wie kann Yoga bei Verspannungen helfen?Dabei profitieren nicht nur die Muskeln vom Training, sondern der ganze Körper entspannt sich. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Meta-Studie der Universität Jena. Diese wurde im März 2016 im „Deutschen Ärzteblatt“ publiziert und besagt, dass Yoga (speziell das im Westen praktizierte Hatha Yoga), mit Atem- und Körperübungen, die Melatonin- und Serotoninlevel, also die Schlaf- und Glückshormone anhebt, und gleichzeitig das Stresshormon Cortisol verringert. Auch die Krankenkassen sehen Yoga mittlerweile als sinnvolle Vorsorge zur Gesundheit an und beinahe jede gesetzliche Kasse hat Yoga im Programm.

Sondertraining für die Spieler der deutschen Nationalelf

Wussten Sie, dass auch die Spieler der deutschen Nationalelf Yoga praktizieren – und mit ihr ca. 2,7 Millionen Deutsche. Diese Zahl ist eine Schätzung des (BDY) Bund Deutscher Yogalehrer – und sie zeigt, dass diese Bewegungslehre gerade dabei ist, die Welt zu erobern. So wurde auch der 21. Juni zum Welt-Yogatag der Vereinten Nationen ausgerufen.

Viele Menschen spüren die direkten positiven Auswirkungen der Übungen, daher ist diese Bewegungslehre auch so beliebt. Bei regelmäßiger Anwendung helfen die Übungen nachweislich Verspannungen zu lösen.

Viele Techniken dienen speziell der Muskel-Entspannung

Wie kann Yoga bei Verspannungen helfen?

Speziell als Hilfe bei Verspannungen in den Schultern, in der Brust, im oberen Rücken und in der Wirbelsäule sind Yogaübungen hervorragend geeignet. Wenn Sie den Körper durch den Sonnengruß (Surya Namaskar) gewärmt haben, können Sie sich auf das Öffnen der Schultern konzentrieren. Anschließend stehen viele Übungen zur Wahl – wie zum Beispiel „Shoulder Circles“, „Planking“ oder „Der herabschauende Hund“.

Viele Menschen sind noch steif, wenn sie das erste Mal mit Yoga in Berührung kommen. Doch die regelmäßige Praxis hilft, dass sich der Körper öffnet und Verspannungen und Blockaden verschwinden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.