Wärmekissen bei Verspannungen

Wärmekissen als traditionelle Behandlungsmethoden mit langem Wärmespeicher. Wärme wird als wohltuend und beruhigend empfunden und löst Verspannungen noch leichter. Sie sind ein idealer Begleiter für persönliche Bedürfnisse aller Art rund um den Körper.

Wärme –  starker Effekt auf verspannte Muskulatur

Wärmekissen bei VerspannungenEine verspannte Muskulatur ist meist ein Auslöser für starke Schmerzen. Einseitige Belastungen, Bewegungsmangel und Fehlhaltungen können zu Verspannungen und Schmerzen führen. Eine verkrampfte Haltung oder immer die gleiche Sitzposition und Stress sind ebenfalls Ursachen für Verspannungen.

Am meisten sind die Schultern und der Nacken betroffen. Neben den Schmerzen können Bewegungseinschränkungen aufgrund einer Muskelverspannung auftreten.

Sind Nacken und Schultern verspannt, hilft meist Wärme am besten. Die Tiefenwirkung der sanften Wärme löst verkrampfte Muskeln und macht sie rasch wieder locker. Die Blutgefäße werden erweitert, die Durchblutung gefördert und die Muskeln entspannt. Damit werden schmerzleitende Nervenbahnen von Druckreizen befreit. Der Wärmereiz wird überlagert, der Schmerzreiz wird reduziert und somit das Schmerzempfinden.

Schmerzlinderung mit Wärmetherapie

Wärmetherapie ist die geeignetste Methode um einer Muskelverspannung entgegenzuwirken. Ein gezieltes Therapieren auf die verspannte Stelle ist daher empfehlenswert. Wärmekissen, Wärmepflaster und Wärmecremes sind sehr wirksam.

Bei der Wärmebehandlung ist vor allem die Tiefenwirkung entscheidend. Der größte Erfolg wird erreicht, wenn die Wärme in die tieferen Muskelschichten gelangt, dort wo die eigentlichen Ursachen für eine Verspannung liegen. Die optimale Tiefenwärme wird bei zirka 40 Grad erreicht.

Wärmekissen – Füllungen

Mit Wärmekissen lassen sich Muskelverspannungen und Schmerzen sehr gut behandeln. Es gibt verschiedene Wärmekissen und mit verschiedensten Füllungen. Beliebt sind Füllungen mit Körnern wie zum Beispiel mit Weizen, Leinsamen, Dinkel oder Traubenkernen.

Kirschkernkissen sind die beliebteste Art von Wärmekissen. Es gibt sie in verschiedenen Formen und Grössen. Die Füllung ist sehr leicht und die natürlichen Geräusche der Kirschkernen beim Bewegen des Kissens ist ein besonderes naturverbundenes Sinnesempfinden. Es ist eine sanfte Art und Weise Schmerzen und Verspannungen zu lindern.

Gözze Körnerkissen, Natur, 50 x 20 cm, 11046
Wärmekissen, Der Fuchs Noah, Fellfarbe: Feuer/Mitternacht: Wärmekissen für Nacken und Bauch
Sanitas SHK 18 Heizkissen, mit 3 Temperaturstufen und Abschaltautomatik, waschbarer Baumwollbezug

Wie funktioniert ein Wärmekissen?

Wenn die Kirschkernen vollkommen trocken sind, laden sie sich schnell mit Hitze auf. Sie sind einfach in einer Mikrowelle bei 600 Watt etwa 1-2 Minuten erwärmt oder im Backofen bei 150°C etwa 15 Minuten. Die Kirschkerne Wärmekissen haben rasch die richtige Endtemperatur und eine angenehme Wärmespeicherung für circa 1/2 Stunde.

Am effektivsten hilft das Kirschkernkissen bei 3 Anwendungen täglich. Sinnvoll ist es, dass man sich so positioniert, dass der Körper sich einerseits entspannt und andererseits das Kissen dabei nicht verrutscht. Das erwärmte Kirschkernkissen sollte man bis circa 10 bis 15 Minuten auf die betroffene Stelle auflegen. Dabei ergibt sich eine entspannende und beruhigende Wirkung.

Neben der Wärmebehandlung eignet sich das Kirschkernkissen auch ideal, um eine Verspannung durch Massagen zu behandeln. Bei einem leichtem Druck und kreisenden Bewegungen entsteht dabei ein angenehmes Gefühl. Je nach Größe der Kirschkernen sind klein- bis großflächige Verspannungen therapierbar.

Fazit

Es gibt viele verschiedene Modelle von Wärmekissen und die einzelne Füllmaterialien haben ihre eigenen heilenden Wirkungen und Besonderheiten. Welches Kissen für Sie das Beste ist, entscheiden sie selbst.

Stand: 11.12.2018 um 23:49 Uhr, * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API