Rückenschmerzen – Ursachen und erste Hilfe bei Schmerzen

Rückenschmerzen sind ein weit verbreitetes Problem unserer modernen Lebensweise. Die Gründe dafür sind Bewegungsmangel, Stress und auch das Übergewicht machen dem Rücken zu schaffen. Es gibt jedoch Tipps, wie Sie die Probleme schnell wieder loswerden. Das falsche Signal wäre allerdings die Bettruhe. Was Ihr Körper jetzt braucht ist Bewegung, anstatt auf der Couch zu liegen.

Das lange Sitzen am Schreibtisch gehört zu den Verursachern

Rückenschmerzen - Ursachen und erste Hilfe bei SchmerzenDie Schmerzen im Rücken werden oftmals durch das zu lange Sitzen am Arbeitsplatz verursacht. Hinzu kommt die mangelnde Bewegung, denn die meisten Bürojobber begeben sich nach ihrem Büroalltag direkt auf die Couch. Dadurch werden Muskelverspannungen verursacht, die die Schmerzen auslösen.

Es können allerdings auch krankheitsbedingte Ursachen für die Schmerzen verantwortlich sein. Schmerzen im Rücken ist die Volkskrankheit Nummer eins. Ein Bandscheibenvorfall tritt wesentlich seltener auf.

Rückenschmerzen – Was kann man dagegen tun?

Es ist noch gar nicht so lange her, da wurde bei Schmerzen im Rücken eine Bettruhe verordnet. Wie man heute jedoch weiß, war es das falsche Signal. Heute werde Ihnen die Ärzte zu mehr Bewegung raten. Das fördert die Durchblutung und die Verspannungen lassen nach. Sie müssen dazu aber kein Profisportler werden.

Ein wenig Spazierengehen täglich reicht schon aus, um die Schmerzen im Rücken loszuwerden. Außerdem sorgt die Bewegung dafür, dass sie erst gar nicht entstehen. Wenn Sie täglich Ihre acht Stunden im Büro sitzen, dann wird Ihnen auch eine zusätzliche Rückengymnastik weiterhelfen. Angenehm ist auch eine Massage. Dafür gibt es ja die bekannten Shiatsu Massagegeräte*. Fragen Sie einfach Ihren Arzt danach.

Rückenschmerzen - Ursachen und erste Hilfe bei Schmerzen

Ein guter Schlaf ist ebenso wichtig

Damit sich Ihr Rücken von den Strapazen des Alltags erholen kann, ist ein guter Schlaf wichtig. Wichtig ist, dass der Lattenrost und die Matratze zueinander passen. Was oftmals unterschätzt wird, ist die Schlafposition. Einen gesunden Schlaf erreichen Sie in seitlicher Lage mit angewinkelten Beinen.

Diese natürliche Form des Liegens unterstützt Ihre Wirbelsäule und verschafft Ihnen einen erholsamen und schmerzfreien Schlaf.

Tabletten helfen bei akuten Fällen

Gegen Rückenschmerzen können Sie im Notfall auch zur Tablette greifen. In rezeptfreien Medikamenten ist häufig der Wirkstoff Diclofenac enthalten. Dieser ist nicht nur schmerzlindernd, sondern hilft auch bei Entzündungen. Die Einnahme sollten Sie aber vorher mit Ihrem Arzt absprechen.

Mit diesen Tipps vermeiden Sie nicht nur Rückenschmerzen, sondern sorgen Sie auch dafür, dass sie erst gar nicht entstehen können. Mit etwas mehr Bewegung bringen Sie nicht nur Schwung in Ihren Alltags, sondern tragen auch zum Wohlbefinden Ihres Körpers bei.

2 Kommentare

  1. Pingback: Bosch DIY Akku-Rasenmäher Rotak 43 LI Ergo-Flex im Detail

  2. Pingback: Bosch DIY Akku-Rasenmäher Rotak 43 LI Ergo-Flex vorgestellt

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.