Wie sollte ein Kopfkissen sein, um Verspannungen zu vermeiden?

Von Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich sind hierzulande mehr und mehr Personen betroffen. Wir belasten und überfordern unsere Wirbelsäule über die Maßen. So treten Verschleißerscheinungen auf. Fehlhaltungen, rheumatische Erkrankungen, Stress und zu wenig Bewegung sind die häufigsten Ursachen für Verspannungen.

Wie man sich bettet, so schläft man

Schlaf und Gesundheit gehören zusammen

Schlaf und Gesundheit sind eng miteinander verknüpft. Damit sich der Körper während des Schlafs erholt, ist anatomisch korrektes Liegen eine Grundvoraussetzung.

Hat eine Person für sich bereits das ideale Kopfkissen gefunden, so sind außerdem orthopädisch geeignete Matratzen, Lattenroste und Auflagen zu wählen. Entsprechen diese den individuellen Bedürfnissen des Käufers, so ist diesem ein erholsamer und regenerativer Schlaf möglich.

Passendes Kopfkissen lindert Beschwerden

Ein geeignetes Kopfkissen, wie z.B. das mySheepi HOME Kissen, kann Schmerzen lindern. Es fördert zudem den gesunden Schlaf. Heutzutage achten geschulte Verkäufer bei Empfehlungen auf den Schulterbereich ihrer Kunden. Menschen mit breiten Schultern benötigen Kissen, die den Kopf entsprechend hoch lagern. So sinken sie nicht zu tief in die Matratze.

Bei Beschwerden im Bereich der Halswirbel sind spezielle Kissen anzuraten. Diese passen Experten dem Hals- und Nackenbereich der Betroffenen an. Mit einem durch individuelle und professionelle Beratung erworbenen Kissen beugen sie im Schlaf dem Überdehnen von Halswirbelpartie und Nackenmuskulatur vor.

mit dem richtigen Kopfkissen Verspannungen vermeiden

Diese Anforderungen erfüllen hochwertige Kissen

Ein gutes Kissen zeichnet sich durch überdurchschnittliche Flexibilität aus. Das ist wichtig, denn im Schlaf wechseln wir unsere Position regelmäßig. Die Last unseres Kopfes macht sich im Nacken bemerkbar.

Daher stützt ein individuell angepasstes Kopfkissen die Nackenpartie. Ist diese korrekt gelagert, kommt es hier weniger zu Schmerzen.

Ein nicht allzu hartes Kopfkissen begünstigt das individuelle Anpassen an die Anatomie des Schlafenden. Auch das reibungslose Funktionieren von Blutgefäßen und Nerven begünstigen Kissen auf diese Weise.

Kopfkissen und Nackenschmerzen

Experten aus dem orthopädischen Bereich wissen, dass das optimale Kopfkissen Maßen von 40 x 80 Zentimetern entspricht. Hintergrund dabei ist, dass lediglich der Kopf ohne den Schulterbereich darauf ruht. Die Schultern sinken normalerweise in die Matratze ein.

Spezialkissen für Seitenlage

Viele schlafen auf der Seite liegend. Dann füllt das Kopfkissen im Idealfall das Schulter-Hals-Dreieck aus. Der Kopf befindet sich somit in einer stabilen Position. Manch Seitenschläfer knüllt sein Kissen zurecht. In dem Fall ist es notwendig, dass das Kissen nicht zu weich ist.

Es hat den Zweck, Tragfähigkeit zu gewährleisten. Solchermaßen ist der Kopf in der Seitenlage abgestützt. Für Seitenschläfer existieren Spezialkissen.

Auf dem Rücken oder Bauch schlafen – Kissen entlastet

Für alle, die auf dem Rücken schlafen, gibt es ebenfalls Entlastung. Das geschieht nämlich durch ein die Nackenhöhlung ausfüllendes Kissen. Dieses sollte besonders flach gewählt werden. Auch für Bauchschläfer sind flache Kissen geeignet. Oft verzichten sie sogar gänzlich auf ein Kissen.

Je höher das Kissen, desto mehr Belastung bedeutet das für die Wirbelsäule. Bauchschläfer genießen eine besonders angenehme Nachtruhe, falls ihr Kissen mit natürlichen Materialien gefüllt ist.

Breite Schultern

Ist ein Schläfer breitschultrig, benötigt er ein relativ hohes Kissen. Auch bei höherem Körpergewicht ist eine erhöhte Position des Kopfes vorteilhaft. Andernfalls versinken Schlafende sehr tief in der Matratze. Abhilfe verschafft eine leicht erhöhte Lagerung des Kopfes durch ein Nackenstützkissen.

Fazit

Um das richtige Kissen zu finden, gilt es, verschiedene Aspekte zu beachten. Wer morgens mit einem verspannten und schmerzenden Nacken in den Tag startet, denkt zunächst an den Kauf einer neuen Matratze. In vielen Fällen ist aber der Wechsel des Kopfkissens in Erwägung zu ziehen.

Das gilt insbesondere dann, wenn die Verspannungen im Laufe des Tages nachlassen. Ergonomische Kissen sind dann das A und O. So behält die Wirbelsäule ihre natürliche Form bei.

Ein neues Kissen sorgt nach einer Gewöhnungsphase letztendlich für Erholung während der Nachtruhe.