NOVAFON classic – Schallwellengerät ausprobiert

Letzte Aktualisierung am 26.05.2019 um 13:03 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Schallwellentherapie wird häufig bei akuten oder chronischen Schmerzen, Arthrose und vielen anderen Problemen mit der Muskulatur, den Sehnen und Bändern eingesetzt. Häufig in der Praxis von Logopäden oder Ergotherapeuten. Doch auch selbst kann man in den heimischen vier Wänden seine Probleme mit der Schallwellentherapie bekämpfen. Passende Geräte gibt es zu kaufen, wie z.B. das NOVAFON classic, welches ich bzw. wir in den vergangenen Wochen ausprobiert haben.

Über unsere Erfahrungen mit dem NOVAFON classic möchte ich euch hier informieren. Welche Vorteile und Nachteile zeigten sich im Test und lohnt sich ein Kauf?

NOVAFON classic im Test

NOVAFON classic Lieferumfang

Das NOVAFON classic dient der lokalen Vibrationstherapie und setzt dabei auf hörbare Schallwellen von 100 Hz. Zum Lieferumfang gehört das NOVAFON classic mit zwei verschiedenen Aufsätzen (Telleraufsatz und Kugelaufsatz). Außerdem gehört auch noch ein Anwendungsbuch zum Lieferumfang.

Betrieben wird das Gerät über einen Netzadapter, der immer mit dem NOVAFON verbunden ist. Obwohl das Kabel recht lang ist, muss trotzdem eine Steckdose in Reichweite sein. Das ist natürlich nicht so toll. Ich denke hier wäre eine Lösung mit Akku besser.

Überzeugen kann das Gerät bei der Verarbeitung und der Bedienung. Die Bedienung ist kinderleicht, da man neben dem Ein-/Aus-Schalter nur noch den Drehregler für die Intensität bedienen muss. Also einfach einschalten und die gewünschte Stärke einstellen.

Wann welcher Aufsatz zum Einsatz kommen sollte, erfährt man übrigens aus dem Anwendungsbuch. Hier werden Empfehlungen für die häufigsten Einsatzgebiete gegeben. Und zwar nicht nur welchen Aufsatz man nutzen sollte, sondern auch wie die Behandlung ablaufen soll.

Verschiedene Aufsätze montiert:

Wer aufmerksam gelesen hat, wird feststellen, dass ich beim Lieferumfang nur den Telleraufsatz und den Kugelaufsatz erwähnt hatte. Das sind übrigens die beiden weißen Aufsätze.

Man kann das NOVAFON classic aber auch noch mit anderen Aufsätzen erweitern. Das ist für bestimmte Anwendungsfälle durchaus sinnvoll.

Magnetaufsatz – Erweiterung für NOVAFON Geräte

Magnetaufsatz – Erweiterung für NOVAFON Geräte

Der Aufsatz, den wir im Test beim NOVAFON classic auf häufigsten nutzten, war der Magnetaufsatz in Diamant-Form. Dieser Aufsatz bietet sich für eine punktgenaue Behandlung an. Schon wenn man den Aufsatz noch nicht auf der Haut aufgesetzt hat, merkt man, dass die Wirkung hier deutlich intensiver ist. Die Vibration ist viel stärker als bei den anderen Aufsätzen.

Dementsprechend geht die Wirkung natürlich auch tiefer in das Gewebe hinein und durch die spitz zulaufende Form konzentriert man sich auf einen bestimmten Punkt.

Magnetaufsatz – Erweiterung für NOVAFON Geräte – mittels lokaler Vibrationstherapie gegen...
7 Bewertungen
Magnetaufsatz – Erweiterung für NOVAFON Geräte – mittels lokaler Vibrationstherapie gegen...*
  • Ideal zur Behandlung Von Triggerpunkten
  • Bessere Kraftübertragung dank spitz zulaufender Form
  • Erreicht tieferliegende behandlungsareale
  • Punktgenaue, intensivierte Behandlung

Letzte Aktualisierung am 26.05.2019 um 22:08 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

REHA-Set – Erweiterung für NOVAFON Geräte

REHA-Set – Erweiterung für NOVAFON Geräte

Eine weitere Erweiterung für das NOVAFON classic, und auch für die anderen NOVAFON Geräte, ist das REHA-Set. Es besteht, wir man auf dem Bild schön sehen kann, aus drei weiteren Aufsätzen:

  • Telleraufsatz XL
  • Igelaufsatz
  • Kegelaufsatz
REHA-Set – Erweiterung für NOVAFON Geräte – mittels lokaler Vibrationstherapie gegen Schmerzen...*
  • Für großflächige behandlungsareale
  • Für besonderen sensorischen Input
  • Für die Behandlung Von vernarbtem Gewebe oder für punktuelle Anwendungen
  • Erweiterung des einsatzgebietes der Novafon Geräte

Letzte Aktualisierung am 26.05.2019 um 23:31 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Je nach Anwendungsgebiet kommt man einfach mit die Aufsätzen, die beim NOVAFON classic dabei sind, nicht wirklich weiter. Hier lohnt es sich dann wirklich die passenden Aufsätze zu kaufen.

Vorteile und Nachteile beim NOVAFON classic

NOVAFON classic Anwendung

Natürlich hat das NOVAFON classic in unserem Test unterschiedliche Eindrücke hinterlassen. Generell empfindet man die Behandlung mit Gerät als sehr angenehm und wohltuend. Aber ob ein therapeutischer Effekt eintritt, hängt wohl in erster Linie von den Problemen ab.

Verspannungen im Schulter und Nackenbereich lassen sich damit lindern. Aber man muss sich natürlich auch klar sein, dass es mit einer Behandlung nicht getan ist.

Vorteile zusammengefasst:

  • Behandlung sehr angenehm und wohltuend
  • einfache Bedienung
  • Aufsätze für jeden Einsatzzweck erhältlich
Nachteile zusammengefasst:
  • Steckdose in Kabelreichweite muss vorhanden sein
  • nur zwei Aufsätze im Lieferumfang dabei
  • relativ teuer in der Anschaffung
Ob das NOVAFON classic mit seinen verschiedenen Aufsätzen bei den eigenen Problemen helfen kann, lässt sich natürlich nicht pauschal beantworten. Das Gerät wird von Therapeuten professionell eingesetzt und das sicher nicht ohne Grund. Aber man kann das Gerät ja problemlos ausprobieren, denn der Hersteller bietet eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie.

Weitere Informationen gibts auf der Herstellerseite: https://novafon.com

NOVAFON classic – Schallwellengerät zur Lokalen Vibrationstherapie gegen Schmerzen und...
10 Bewertungen
NOVAFON classic – Schallwellengerät zur Lokalen Vibrationstherapie gegen Schmerzen und...*
  • Besonders geeignet bei Gelenkschmerzen, z. B. Arthrose
  • Von Therapeuten und Kliniken empfohlen
  • Tiefgreifende gewebsstimulation führt zu nachhaltigem Effekt
  • Einfache Anwendung und zuverlässige Wirkung
  • Klinische Studien belegen den Mehrwert

Letzte Aktualisierung am 26.05.2019 um 13:03 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Teile diesen Beitrag